• Alle Anleger, die langfristig an der Börse investieren wollen, kommen irgendwann an den Punkt, wo sie sich eine entscheidende Frage stellen müssen: Sollen Value-Aktien, oder Growth-Aktien ins Depot? Richtig ist, dass auch auf beide Varianten gesetzt werden kann. Dafür müssen Sie aber die Unterschiede und Vorteile kennen. Im Folgenden erfahren Sie Wissenswertes über die Investmentstile und erhalten Tipps für Aktien und Fonds.

    Value: Die Substanz steht im Vordergrund

    Value-Aktien werden im Deutschen auch gerne als Substanztitel bezeichnet. Das beschreibt den Stil der Wertpapiere schon recht gut, diese haben sich nämlich „werthaltigen“ Unternehmen verschrieben, die in ihrer Stellung auf dem Markt unterbewertet erscheinen. Es sollen also echte Juwelen unter den (noch) grauen Mäusen gefunden werden. Darunter versteht man in der Finanz-Welt vor allem solide Gesellschaften, die ihre Gewinne stetig steigern und daher über eine attraktive Position auf dem Markt verfügen.

    Trendige Unternehmen und wachstumsgeprägte Branchen werden dabei außen vor gelassen. Stattdessen suchen Anleger beispielsweise nach so genannten „gefallenen Engeln“. Oft sind das Unternehmen, welche an der Börse einen tiefen Fall erlebt haben – was viele unterschiedliche Gründe haben kann. Eines haben alle Value-Aktien gemeinsam: Fondsmanager und Finanz-Experten weisen ihnen einen höheren Wert zu als die aktuelle Kursnotierung. Der bekannte Börsen-Guru Warren Buffett ist ein Vorreiter rund um die Value- oder auch Substanzaktien.

    Growth: Das große Ganze im Blick

    Der Growth-Investmentstil entscheidet sich grundlegend von dem Value-Ansatz. Um Wachstumsmärkte zu erkennen, müssen Unternehmen gescannt werden, welche sich in einem Zukunftsmarkt positiveren und bereits eine gewisse Wachstumsdynamik ausstrahlen. Grundlage der Entscheidungen von Fondsmanagern sind die Erwartungen. Wenn ein Markt boomt, dann wächst ein Unternehmen weiter und die Gewinnsteigerung kann zu tollen Renditen führen. Oftmals suchen Growth-Investoren nach Unternehmen, welche noch keine schwarzen Zahlen geschrieben haben. Klassiker unter den Growth-Aktien sind die Wertpapiere von Technologieunternehmen. Hier sind die Erwartungen der Börsianer oftmals astronomisch.

    Attraktive Value-Aktien

    Zwei klassische Vertreter von Value-Aktien aus Deutschland stellen BMW (ISIN: DE0005190003) und die Münchner Rück dar. Beide sind im Fonds „Allianz Europe Equity Value“ (LU1143163779) vertreten. Ohne Zweifel sind sie noch heute zwei der attraktivsten Value-Aktien. Im Jahr 2022 sind außerdem HP (ISIN: US40434L1052) und Dell Technologies (ISIN: US24703L2025) aus der Technologie-Branche als spannende Wertpapiere für Value-Interessenten. Auch die Aktien von einigen Pharma-Vertretern könnten weit unterbewertet sein. Gilead Sciences (ISIN: US3755581036) ist ein spannendes Unternehmen, dass bei vielen Value-Experten hoch im Kurs steht.

    Spannende Growth-Aktien

    Eine der spannendsten Growth-Aktien hat Water Ways Technologies (ISIN: CA9411881043) zu bieten. Dabei handelt es sich um das Wertpapier eines Unternehmens, das in Kanada ansässig ist. Water Ways Technologies Inc. ist in der Agrotech-Branche unterwegs, wo der Betrieb Bewässerungslösungen im großen Stil für große landwirtschaftliche Produzenten vertriebt. Spezialisiert ist das Unternehmen auf schlüsselfertige Bewässerungsprojekte- und -geräte. Das Potenzial in der Branche ist groß – und Water Ways Technologies könnte als erstes von einer positiven Entwicklung profitieren. So konnte die Aktie seit ihrem Listing in Frankfurt im Juni 2021 um mehr als 150% steigen.

    Ein weiterer Favorit unter den Fondsmanagern bei Growth-Aktien ist die ASML Holding (ISIN: NL0010273215). Dabei handelt es sich um ein niederländisches Unternehmen, welches international in der Produktion für Hightech-Systeme in der Halbleiterindustrie tätig ist. Die Wertpapiere sind derart beliebt, dass sie in einigen Growth-Funds wie dem „Allianz Europe Equity Growth“ (LU0264555375) gehandelt werden.

    Growth Fonds mit Potenzial

    Rund um den Growth-Investmentstil sind Fonds für alle interessierten Anleger attraktiv, in denen spannende Growth-Aktien gehandelt werden. Einen der Fonds stellt „DWS Europe Dynamic“ (ISIN: DE0005152375) in dem ambitionierte Unternehmen aus Europa zusammengefasst sind, die aus Branchen mit hohem Growth-Potenzial stammen. Darunter sind die Gesundheitsbranche, aus der Versorger-Branche und der Finanzdienstleistung-Branche. Aus Deutschland ist dabei die E.ON SE (ISIN: DE000ENAG999) vertreten. Anfang 2022 setzte sich der Fonds aus 39 Aktienbeständen zusammen.

    Der Fonds „LBBW Aktien Europa“ (ISIN DE0009780221) bestand 157 Aktienbeständen, welche sich ebenfalls aus attraktiven Unternehmen aus Growth-Branchen zusammensetzen. Unter den zehn größten Positionen befinden sich die Siemens AG (ISIN: DE0007236101) und die Schneider Electric SE (ISIN: FR0000121972). Die Aktienbestände wurden vor allem durch Unternehmen in der Industrie, der Technologie-Branche und dem Gesundheitswesen zusammengesetzt. Eine spannende Option für alle Anleger, die auf Growth-Aktien setzen wollen und Sicherheit in das eigene Portfolio bringen wollen.

    Möchten Sie auf dem Laufenden gehalten werden über interessante Nebenwerte-Aktien? Dann lassen Sie sich in unseren kostenlosen Verteiler eintragen mit dem Stichwort: Nebenwerte. Einfach per Email an Eva Reuter: e.reuter@dr-reuter.eu

    Disclaimer/Risikohinweis
    Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt.

    Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.

    Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Es werden nur Quellen verwendet, die die Autoren für seriös halten. Dennoch kann für die verwendeten Informationen keine Haftung übernommen werden. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

    Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen der Unternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysierten bzw. vorgestellten Gesellschaft. Der Artikel wurde vor Veröffentlichung der Water Ways Technologies AG vorgelegt, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.

    Interessenkonflikte: Mit der Water Ways Technologies AG existiert ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher bei der Erstellung und Verbreitung des Artikels im Interesse von der Water Ways Technologies AG. Es handelt sich um eine werbliche redaktionelle Darstellung. Aktien von Water Ways Technologies können sich im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Dr. Reuter Investor Relations – unter Berücksichtigung der Regeln der Market Abuse Regulation (MAR) befinden.

    Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen
    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    +49 (0) 69 1532 5857
    www.dr-reuter.eu

    Für Fragen bitte Nachricht an ereuter@dr-reuter.eu

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    Deutschland

    email : ereuter@dr-reuter.eu

    Pressekontakt:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt

    email : ereuter@dr-reuter.eu


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Dr. Reuter Investor Relations: Value vs. Growth: Unterschiede, Aktien und Fonds

    veröffentlicht am 12. Januar 2022 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 2 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: