• Vancouver B.C., 7. Oktober 2021 – MAX RESOURCE CORP. (Max oder das Unternehmen) (TSX.V: MXR; OTC: MXROF; Frankfurt: M1D2) freut sich, neue Analyseergebnisse bekannt zu geben, die zu einer Erweiterung der Zone URU von 12 km2 auf 48 km2geführt haben. Die Zone URU befindet sich entlang des 80 km langen Gürtels CESAR North innerhalb des zu 100 % unternehmenseigenen Projekt CESAR im Nordosten von Kolumbien (siehe Abbildung 3).

    Wichtigste Ergebnisse
    – Ausbiss mit 14,8 % Kupfer und 132 g/t Silber in Gesteinsplatte von 1,5 m x 0,8 m (876798)
    – Ausbiss mit 6,5 % Kupfer und 6 g/t Silber auf 1,5 m in Splitter-Schlitzprobe (876931)
    – Ausbiss mit 5,6 % Kupfer und 87 g/t Silber in Gesteinsplatte von 1,0 m x 1,0 m (879972)
    – Ausbiss mit 4,0 % Kupfer und 42 g/t Silber in Gesteinsplatte von 1,0 m x 1,0 m (879975)
    – Ausbiss mit 3,7 % Kupfer und 14 g/t Silber in Gesteinsplatte von 1,0 m x 1,0 m (876486)
    – Ausbiss mit 2,9 % Kupfer und 3 g/t Silber auf 5,0 m in Splitter-Schlitzprobe (876460)
    – Ausbiss mit 2,1 % Kupfer und 20 g/t Silber auf 10,0 m in repräsentativer Probe (876478)
    – Ausbiss mit 2,0 % Kupfer und 12 g/t Silber auf 10,0 m in repräsentativer Probe (876922)

    – Die zusammenhängende Kupfer-Silber-Mineralisierung bei URU erstreckt sich nun über 48 km2 – über 12 km entlang des Streichens und über 4 km in Fallrichtung von einer 1.200-m-Höhe bis hinunter auf 410 m; die Zone ist weiterhin in Streich- und in Fallrichtung offen (siehe Abbildung 1, 2 und 4).

    – Achtzehn Gesteinsproben, die auf Abschnitten von 1,0 bis 10,0 m entnommen wurden, lieferten Werte von mehr als 2,0 % Kupfer. Zweiunddreißig Proben ergaben Werte von über 1,0 % Kupfer. Die Höchstwerte betrugen 14,8 % Kupfer und 132 g/t Silber (siehe Tabelle 1).

    Die 48 km² große Zone URU ist nach wie vor in alle Richtungen offen und stellt möglicherweise eine Zone großer Ausmaße dar – vergleichbar mit der erstklassigen Lagerstätte Kupferschiefer und und den Vorkommen im zentralafrikanischen Kupfergürtel, erklärt Max-CEO Brett Matich.

    Darüber hinaus führt MAX innerhalb des 80 Kilometer langen Kupfer-Silber-Gürtels CESAR North, der bedeutendes regionales Potenzial aufweist, laufende Explorationen in vier anderen Zonen durch (CONEJO, SP, AMN, AMS, siehe Abbildung 3), so Matich weiter.

    Der weltweite Übergang zu sauberer Energie ist nur mit Kupfer möglich, und zwar um Stromnetze, Solar- und Windparks sowie Elektrofahrzeuge zu bauen. Bei der Herstellung eines einzigen solchen Fahrzeuges werden in der Regel mehr als 180 Pfund Kupfer benötigt. Die rasch abnehmende Reservenbasis von Kupfer macht neue große Kupferentdeckungen erforderlich. Max ist demnach gut aufgestellt, um angesichts der potenziellen Größe seiner Entdeckungen bei CESAR von der Kupferknappheit zu profitieren sagt er abschließend.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/61876/MaxResources071021_DE_PRCOM.001.jpeg

    Abbildung 1. 14,8 % Kupfer + 132 g/t Silber auf 1,5 m x 0,8 m (876798)
    Abbildung 2. 2,9 % Kupfer auf 10,0 m (876460)

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/61876/MaxResources071021_DE_PRCOM.002.jpeg
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/61876/MaxResources071021_DE_PRCOM.003.jpeg

    Abbildung 3. Lage des Projekts CESAR
    Abbildung 4. 48 km² große Zone URU, in alle Richtungen offen

    Die sichtbare Mineralisierung bezeugt das Vorkommen von Chalkozit, gediegenem Kupfer und Kupferoxiden. Es wurden zwei Arten von Mineralisierungsereignissen beobachtet. Ein Mineralisierungstyp lagert in einem Stockwerk innerhalb des magmatischen Muttergesteins und steht mit dem Vorkommen von Epidot in Zusammenhang; beim zweiten Typ handelt es sich um eine in Sedimentgestein gebettete, schichtgebundene Kupfer-Silber-Mineralisierung vom Kupferschiefer-Typ. Die schichtgebundene Mineralisierung wird von dem mit magmatischem Gestein assoziierten mineralisierten Stockwerk durchschnitten.

    Kupfer Silber Mächtigkeit Probe-Nr.
    14,8 % 132 g/t1,5 m x 0,8 m -876798

    Gesteinsplatte
    6,7 % 68 g/t 0,3 m – Splitte876935
    r-
    Schlitzprobe
    6,5 % 6 g/t 1,0 m – Splitte876931
    r-
    Schlitzprobe
    5,6 % 87 g/t 1,0 m x 1,0 m -879972

    Gesteinsplatte
    5,4 % 133 g/t0,5 m – Splitte876755
    r-
    Schlitzprobe
    4,2 % 105 g/t0,5 m – Splitte876757
    r-
    Schlitzprobe
    4,0 % 42 g/t 1,0 m x 1,0 m -879975

    Gesteinsplatte
    3,7 % 14 g/t 5,0 m – Splitte876486
    r-
    Schlitzprobe
    3,7 % 1 g/t 0,3 m – Splitte878273
    r-
    Schlitzprobe
    3,6 % 36 g/t 1,0 m x 1,0 m -879974

    Gesteinsplatte
    3,6 % 37 g/t 1,0 x 1,0 m – G879969
    esteinsplatte

    3,5 % 8 g/t 0,7 m – Splitte870022
    r-
    Schlitzprobe
    3,1 % 7 g/t 3,0 m – Splitte876488
    r-
    Schlitzprobe
    2,9 % 7 g/t 10,0 m – Repräs876460
    entative
    Probe
    2,6 % 10 g/t 0,5 m – Splitte876605
    r-
    Schlitzprobe
    2,6 % 16 g/t 1,0 m – Splitte876572
    r-
    Schlitzprobe
    2,6 % 7 g/t 1,0 m x 1,0 m -876472

    Gesteinsplatte
    2,5 % 6 g/t 0,7 m – Splitte870008
    r-
    Schlitzprobe
    2,5 % 4 g/t 0,2 m – Splitte876907
    r-
    Schlitzprobe
    2,4 % 5 g/t 3,0 m – Splitte876491
    r-
    Schlitzprobe
    2,4 % 3 g/t 0,5 m – Splitte870017
    r-
    Schlitzprobe
    2,1 % 6 g/t 1,8 m – Splitte876575
    r-
    Schlitzprobe
    2,1 % 6 g/t 1,8 m – Splitte876574
    r-
    Schlitzprobe
    2,1 % 3 g/t 10,0 m – repräs876478
    entative
    Probe
    2,1 % 12 g/t 1,0 m x 1,0 m -879967

    Gesteinsplatte
    2,1 % 19 g/t 1,0 m x 1,0 m -879970

    Gesteinsplatte
    2,0 % 9 g/t 1,0 m x 1,0 m -879968

    Gesteinsplatte
    2,0 % 20 g/t 10,0 m – repräs876922
    entative
    Probe
    1,8 % 18 g/t 10,0 m – repräs876930
    entative
    Probe
    1,8 % 9 g/t 1,0 m x 1,0 m -879973

    Gesteinsplatte
    1,6 % 8 g/t 0,6 m – Splitte879959
    r-
    Schlitzprobe
    1,6 % 5 g/t 1,0 m x 1,0 m -876477

    Gesteinsplatte
    1,6 % 2 g/t 1,0 m – Splitte876611
    r-
    Schlitzprobe
    1,6 % 18 g/t 1,0 m – Splitte879954
    r-
    Schlitzprobe
    1,6 % 2 g/t 0,3 m – Splitte876901
    r-
    Schlitzprobe
    1,5 % 1 g/t 3,0 m – Splitte876487
    r-
    Schlitzprobe
    1,5 % 1 g/t 2,0 m x 1,0 m -876915

    Gesteinsplatte
    1,5 % 14 g/t 1,3 m – Splitte879956
    r-
    Schlitzprobe
    1,4 % 1 g/t 1,0 m x 1,0 m -876475

    Gesteinsplatte
    1,4 % 18 g/t 0,5 m – Splitte879951
    r-
    Schlitzprobe
    1,4 % 3 g/t 10,0 m – repräs876481
    entative
    Probe
    1,3 % 50 g/t 0,5 m – Splitte876752
    r-
    Schlitzprobe
    1,3 % 10 g/t 1,0 m x 1,0 m -876971

    Gesteinsplatte
    1,3 % 5 g/t 2,0 m x 2,0 m -876622

    Gesteinsplatte
    1,3 % 1 g/t 5,0 m – Splitte876482
    r-
    Schlitzprobe
    1,2 % 6 g/t 0,7 m – Splitte870025
    r-
    Schlitzprobe
    1,2 % 6 g/t 0,2 m – Splitte876469
    r-
    Schlitzprobe
    1,1 % 3 g/t 10,0 m – repräs876479
    entative
    Probe

    Tabelle 1. Analyseergebnisse der Gesteinsproben, die mehr als 1,0 % Kupfer ergeben haben. Max weist die Investoren darauf hin, dass die Gesteinsplatten- und repräsentative Stichproben selektiven Charakter haben können und möglicherweise nicht repräsentativ sind für die Mineralisierung.

    Max nimmt an, dass die sediment- und schichtgebundene Kupfer-Silber-Mineralisierung im Cesar-Becken im Süden analog zum zentralafrikanischen Kupfergürtel (CABC) bzw. im Norden zu den Kupferschiefer-Lagerstätten in Polen ist. Fast 50 Prozent des Kupfers, von dem man weiß, dass er in sedimentgebundenen Lagerstätten existiert, befinden sich im CACB, darunter auch die 95 Milliarden Pfund umfassenden Kupferlagerstätten Kamoa-Kakula von Ivanhoe Mines Ltd (TSX: IVN) im Kongo.

    Kupferschiefer, der weltweit größte Silberproduzent sowie Europas größte Kupferquelle, ist ein Erzkörper mit einer Mächtigkeit von 0,5 bis 5,5 Metern in Tiefen von 500 Metern. Die Silberausbeute ist fast zweimal so groß wie die Produktion der weltweit zweitgrößten Silbermine.

    Quelle: Central African Belt Descriptive models, grade-tonnage relations, and databases for the assessment of sediment-hosted copper deposits with emphasis on deposits in the Central Africa Copperbelt, Democratic Republic of the Congo and Zambia by USGS 2010, Kamoa-Kakula by OreWin March 2020, World Silver Survey 2020 und Kupferschiefer Deposits & Prospects in SW Poland, September 27, 2019. Max weist die Investoren darauf hin, dass das Vorkommen einer Kupfermineralisierung im zentralafrikanischen Kupfergürtel und den polnischen Kupferschiefer-Lagerstätten nicht zwangsläufig auf eine ähnliche Mineralisierung bei CESAR hinweist.

    Qualitätssicherung
    Alle Gesteinssplitterproben von CESAR werden an die Probenaufbereitungsanlage von ALS Lab in Medellin (Kolumbien) überstellt. Die Probentrüben werden anschließend zur Analyse nach Lima (Peru) geschickt. Alle Proben werden mit dem ALS-Verfahren ME-MS41, einem Vier-Säuren-Aufschluss mit abschließendem ICP-Verfahren (induktiv gekoppeltes Plasma), analysiert. Kupfer- und Silberwerte oberhalb des Grenzwertes werden nochmals anhand des ALS-Verfahrens OG-62, eines Vier-Säuren-Aufschlusses mit abschließendem AAS-Verfahren (Atomabsorptionsspektroskopie), bestimmt. ALS Labs steht in keinem Abhängigkeitsverhältnis zu Max.

    Max verwendet nach Möglichkeit Standard-Splitter- und Schlitzproben, stützt sich aber auch auf zusammengesetzte Stichproben. Max hält die zusammengesetzten Stichproben für repräsentativ, weist die Investoren jedoch darauf hin, dass die einzelnen Stichproben selektiven Charakter haben können und möglicherweise nicht repräsentativ sind für die durchgehende Mineralisierung bei CESAR.

    Qualifizierter Sachverständiger

    Die Angaben des Unternehmens fachlicher oder wissenschaftlicher Art in dieser Pressemeldung wurden von Tim Henneberry, P Geo (British Columbia), einem Mitglied des Advisory Board von Max Resource, in seiner Eigenschaft als ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne von National Instrument 43-101, geprüft und genehmigt.

    Übersicht über das Kupfer-Silber-Projekt CESAR in Kolumbien

    CESAR liegt entlang des 200 Kilometer langen Cesar-Beckens mit Kupfer-Silber-Anreicherung im Nordosten von Kolumbien. Diese Region genießt eine hervorragende Infrastruktur aufgrund von Öl- und Gas- sowie Bergbautätigkeiten, darunter Cerrejon, die größte Kohlenmine in Südamerika, die nun im Besitz des globalen Bergbauunternehmens Glencore ist (siehe Abbildung 3).

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/61876/MaxResources071021_DE_PRCOM.004.jpeg

    Abbildung 3. Lage des Projekts CESAR.
    www.maxresource.com/images/gallery/MXR_News_37.jpg

    Angesichts des distriktweiten Kupfer-Silber-Potenzials des Cesar-Beckens hat Max 2021 ein vielschichtiges Explorationsprogramm durchgeführt:

    Fortgeschrittene Bohrkernanalyse und Modellierungen: laufende Auswertungen seismischer Abschnitte und Analyse historischer Bohrkerne, die in Zusammenarbeit mit der Ingeniería Geológica Universidad Nacional de Colombia (die IGUN) in Medellín allesamt in das Strukturmodell des Cesar-Beckens einfließen (Pressemeldung vom 7. Januar 2021).

    Geochemische und mineralogische Untersuchungen: Forschungsprogramme der AGH Wissenschaftlich-Technischen Universität (AGH) in Krakau (Polen) sind im Gange. Die AGH bringt ihre umfassenden Kenntnisse der weltbekannten, in Sedimentgestein lagernden Kupferschiefer-Kupfer-Silber-Lagerstätten von KGHM in Polen in das Projekt CESAR ein.

    Geophysikalische Untersuchungen: Fathom Geophysics wertet seismische Daten aus, die vom Unternehmen in Kollaboration mit einem der weltweit führenden Kupferproduzenten finanziert werden.

    Eigene Feldexplorationen und Techniken: Die von Max vor Ort tätigen Explorationsteams sind weiterhin auf der Suche nach neuen, schichtgebundenen Kupfer-Silber-Mineralisierungszonen.

    80 Kilometer lange Kupfer-Silber-Zone CESAR North:

    – Im Jahr 2020 identifizierte Max sowohl die schichtgebundene Kupfer-Silber-reiche Zone AMS (früher als AM South bezeichnet) als auch die Zone AMN (früher als AM North bezeichnet), 40 Kilometer nördlich. Gemeinsam umfassen die beiden Zonen mehr als 45km² und haben hervorragende Werte von 0,1 bis 34,4 % Kupfer und 5,0 bis 305,0 g/t Silber über Abschnitte von 0,1 bis 25,0 Metern geliefert;

    – Die im März 2021 von Max angekündigte Entdeckung CONEJO erstreckt sich jetzt über ein Gebiet von 3,2 km mal 1,6 km und ist in alle Richtungen offen. CONEJO ergab Werte von mehr als 5,0 % Kupfer aus 23 Gesteinsplatten einer Größe von 5,0 m x 5,0 m bis zu 1,0 m x 1,0 m. Darüber hinaus ergaben Proben aus 66 Gesteinsplatten Werte von mehr als 1,0 % Kupfer (Pressemeldung vom 24. März 2021):
    – 12,5 % Kupfer + 84 g/t Silber über 5,0 Meter mal 5,0 Meter
    – 10,5 % Kupfer + 50 g/t Silber über 5,0 Meter mal 5,0 Meter
    – 10,4 % Kupfer + 95 g/t Silber über 5,0 Meter mal 5,0 Meter
    – 10,2 % Kupfer + 62 g/t Silber über 5,0 Meter mal 5,0 Meter
    – 10,0 % Kupfer + 80 g/t Silber über 5,0 Meter mal 5,0 Meter
    – 8,7 % Kupfer + 89 g/t Silber über 5,0 Meter mal 5,0 Meter
    – 8,4 % Kupfer + 60 g/t Silber über 5,0 Meter mal 5,0 Meter
    – 7,9 % Kupfer + 21 g/t Silber über 5,0 Meter mal 5,0 Meter
    – 7,7 % Kupfer + 84 g/t Silber über 5,0 Meter mal 5,0 Meter
    – 7,4 % Kupfer + 47 g/t Silber über 5,0 Meter mal 5,0 Meter

    – Die Entdeckung URU aus dem Jahr 2021, die 30 km südlich von CONEJO liegt, erstreckt sich nun über 48 km2 und ist in alle Richtungen offen. URU scheint ein riesiges Größenpotenzial zu haben. Dreizehn Gesteinsproben über Mächtigkeiten von 10 bis 25 Metern lieferten Werte von 2,0 % Kupfer und mehr, siebenunddreißig Werte von mehr als 1,0 % Kupfer, wobei die Höchstwerte bei 5,7 % Kupfer und 37 g/t Silber lagen:
    – Ausbiss mit 4,3 % Kupfer und 8 g/t Silber auf Mächtigkeiten von 10 Metern
    – Ausbiss mit 3,9 % Kupfer und 7 g/t Silber auf Mächtigkeiten von 10 Metern
    – Ausbiss mit 3,6 % Kupfer und 12 g/t Silber auf Mächtigkeiten von 10 Metern
    – Ausbiss mit 3,0 % Kupfer und 6 g/t Silber auf Mächtigkeiten von 10 Metern
    – Ausbiss mit 3,0 % Kupfer und 37 g/t Silber auf Mächtigkeiten von 10 Metern

    – Ende April 2021 identifizierte MAX bei CESAR North fünf Kupferentdeckungen URU, CONEJO, SP, AMN und AMS.

    – Das im September 2021 entdeckte neue Ziel SP erstreckt sich über 1,6 Kilometer und ist in alle Richtungen offen. Die der Erkundung dienenden Stichmischproben aus einem Ausbiss mit 25 Meter Länge mit im Schnitt 4,8 % Kupfer und 51 g/t Silber gelten als sehr bedeutend, da sie auf das Vorkommen von höheren Kupfer- und Silbergehalten innerhalb des 25-Meter-Abschnitts hinweisen.

    – Explorationsarbeiten in den Zonen CONEJO und URU werden fortgesetzt.

    – Darüber hinaus hat Max den Prozess der Genehmigung von Mineralclaims und Bohrgenehmigungen eingeleitet;

    – CESAR West: Max hat eine Kupfer-Porphyr-Mineralisierung identifiziert.

    Über Max Resource Corp.
    Max Resource Corp. ist ein Explorationsunternehmen für Kupfer und Edelmetalle, das sowohl das neu entdeckte Kupfer-Silber-Projekt CESAR (zu 100 % im Besitz) von Bezirksgröße in Kolumbien als auch das neu erworbene RT-Gold-Projekt (100 % Earn-In) in Peru vorantreibt. Beide Projekte bergen Potenzial für die Entdeckung großer Rohstofflagerstätten: sowohl schichtgebundene Kupfer-Silber-Lagerstätten in Kolumbien als auch eine hochgradige Gold-Porphyr- und Massivsulfidlagerstätte in Peru.

    Max Resource wurde im Rahmen der TSX Venture 50 für das Jahr 2021 als eines der zehn führenden Unternehmen im Segment Bergbausektor ausgezeichnet, nachdem es 2020 seine Marktkapitalisierung um 1.992 % und seinen Aktienpreis um 282 % erhöhen konnte.

    Nähere Informationen erhalten Sie unter www.maxresource.com/.

    Nähere Informationen erhalten Sie unter: www.tsx.com/venture50.

    Video zum TSX Venture 50-Ranking für 2021: MAX Resource Corp. (TSXV: MXR) – 2021 TSX Venture 50 – YouTube

    Kontakt für weitere Informationen:
    Max Resource Corp.
    Tim McNulty
    E: info@maxresource.com
    T: (604) 290-8100

    *Die Venture 50-Rangliste wird von TSX Venture Exchange Inc. (TSXV) nur zu Informationszwecken zur Verfügung gestellt. Weder TMX Group Limited noch eines seiner verbundenen Unternehmen garantieren die Vollständigkeit dieser Informationen und sind für Fehler oder Auslassungen in diesen Informationen oder deren Verwendung oder den Verlass auf diese Informationen nicht verantwortlich. Das Venture 50-Programm stellt keine Aufforderung zum Kauf der an TSX Venture Exchange notierten Wertpapiere dar. TSXV und seine verbundenen Unternehmen befürworten oder empfehlen keine der genannten Wertpapiere oder Emittenten, und diese Informationen sollten nicht als eine Beratung in Bezug auf Handel, Rechtsgeschäfte, Finanzgeschäfte, Steuern, Investitionen, Geschäftstätigkeit oder Finanzen oder als eine sonstige Beratung angesehen werden und sollten nicht zu diesen Zwecken zu Rate gezogen werden.

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Abgesehen von Aussagen zu historischen Tatsachen enthält diese Pressemitteilung bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der einschlägigen Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Informationen erkennt man häufig anhand von Begriffen wie planen“, erwarten“, prognostizieren, beabsichtigen, glauben, vorhersehen, schätzen und an anderen ähnlichen Wörtern oder Aussagen darüber, dass bestimmte Ereignisse oder Bedingungen eintreten können oder werden. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Meinungen und Schätzungen zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen und unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Informationen unterscheiden. Dazu zählen unter anderem auch Verzögerungen oder Unsicherheiten bei den behördlichen Genehmigungen, wie z.B. durch die TSXV. Zukunftsgerichtete Informationen enthalten typischerweise Unsicherheiten, wie etwa auch Faktoren, auf die das Unternehmen keinen Einfluss hat. Es gibt keine Gewähr dafür, dass die in dieser Pressemeldung beschriebenen Vermarktungspläne für Max Resources Corp. tatsächlich zu den hier dargelegten Bedingungen und in dem hier dargelegten zeitlichen Rahmen in Kraft treten werden. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, falls sich die Umstände oder die Schätzungen oder Meinungen des Managements ändern sollten, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert. Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen. Weitere Informationen über Risiken und Unsicherheiten, welche die Finanzergebnisse beeinflussen könnten, sind in den Unterlagen enthalten, die das Unternehmen bei den kanadischen Wertpapierbehörden einreicht und die unter www.sedar.com veröffentlicht werden.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Max Resource Corp.
    Tim McNulty
    Suite 1188 – 1095 W Pender St
    V6E 2M6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : info@maxresource.com

    Pressekontakt:

    Max Resource Corp.
    Tim McNulty
    Suite 1188 – 1095 W Pender St
    V6E 2M6 Vancouver, BC

    email : info@maxresource.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Max Resource erweitert die Zone URU auf 48 km², CESAR North, Nordost-Kolumbien

    veröffentlicht am 7. Oktober 2021 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 4 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: