• Das österreichische Unternehmen nutzt seinen größten Auslandsmarkt als Startpunkt für neue Kommunikations- und Informationslösungen bei Bestands- und Neukunden.

    Deutschland spielt für Frequentis in zweierlei Hinsicht eine Sonderrolle. Die Aktie des auf sicherheitskritische Kommunikationssysteme spezialisierten Unternehmens ist in Wien wie auch in Frankfurt gelistet. Zugleich ist der Nachbar im Norden der mit Abstand größte Auslandsmarkt. Mit den lokalen Umsatzzahlen seiner zumeist behördlichen Kunden hält sich Frequentis bedeckt. Unbestritten ist Deutschland aber unser zweiter Heimatmarkt, meint Reinhard Grimm, der Geschäftsführer von Frequentis Deutschland. Im Geschäftsjahr 2020 erzielte Frequentis global einen Gesamtumsatz von 299 Millionen Euro und ein operatives Ergebnis auf EBITDA-Basis in Höhe von 41,9 Millionen Euro.

    Die zivile und militärische Flugsicherung stellt etwas mehr als ein Drittel der Erlöse, die Frequentis in Deutschland generiert. Rund die Hälfte der Einnahmen kommen aus dem Geschäftsbereich Public Safety mit seinen Kommunikationslösungen für Polizei, Feuerwehr und andere Blaulicht-Dienste. Durch die langjährige Zusammenarbeit mit Bestandskunden trägt das beständige Servicegeschäft einen nennenswerten und nachhaltig stabilen Anteil zum Gesamtvolumen bei.

    Deutschland hat in vielerlei Hinsicht Vorbildcharakter für andere Märkte. Haben die Deutsche Flugsicherung oder die Deutsche Bahn ein neues System abgenommen, ist es viel leichter, diese Produkte auch in anderen Märkten zu positionieren, erläutert Deutschland-Chef Grimm. Die strengen Abnahmekriterien deutscher Behörden seien dabei eine Art Qualitätssiegel für andere Interessenten. So baut die Deutsche Bahn seit rund 15 Jahren bei ihrer Kommunikation auf Frequentis-Technik.

    Ein Musterbeispiel für den Türöffner Deutschland bei neuen Technologien ist der Remote Digital Tower. Der erste Auftrag in Deutschland für die digitale Steuerung der Flugsicherung kleinerer Flughäfen von über Hunderte Kilometer entfernten Standorten aus war der Startschuss. Inzwischen sind Projekte in acht Staaten am Laufen oder abgeschlossen, unter anderem in Dänemark, Großbritannien, Brasilien und Neuseeland. Mittelfristig will Frequentis noch stärker davon profitieren, dass künftig Kommunikations- und Informationssysteme im Luftverkehr in softwarebasierte Applikations-Ökosysteme eingebettet werden. Frequentis habe sich mit seinen Lösungen frühzeitig auf den technologischen Durchbruch der visualisierten Daten- und Cloud-Plattformen eingestellt, erklärt Grimm. Statt auf den traditionellen monolithischen Einheitsschrank je Anwendung limitiert zu sein, könnten die Kunden künftig nach ihren individuellen Anforderungen die Applikationsmodule einzelner Hersteller innerhalb der gesamten Hardware- und Softwarepalette flexibel kombinieren.

    Deutschland spielt auch eine zentrale Rolle, um die für 2021 avisierten Umsatz- und Ertragsziele zu realisieren. Frequentis will neben dem Ausbau des Bestandsgeschäfts verstärkt neue Technologien implementieren. Dazu zählt die Kommunikationsplattform RailX für öffentliche Verkehrsmittel wie die Eisenbahn. Der Geschäftsbereich Public Safety treibt die Implementierung von Multimedialösungen wie Video- und Chatsysteme für Einsatzkräfte voran. Im Luftverkehr wiederum will das Unternehmen bei Bestandskunden wie auch bei neuen Flughafenprojekten die Integration der verschiedenen Module in Gesamtlösungen forcieren. Frequentis arbeitet in allen Geschäftsbereichen intensiv daran entsprechende Projekte an Land zu ziehen.

    Lassen Sie sich in den Verteiler für Frequentis eintragen. Einfach eine Email an Eva Reuter: e.reuter@dr-reuter.eu mit dem Hinweis: Verteiler Frequentis.

    Frequentis AG
    ISIN: ATFREQUENT09
    www.frequentis.com
    Land: Österreich
    Marktkapitalisierung: 319 Mio. Euro
    Kurs (Xetra): 24,00 Euro
    52W Hoch: 25,40 Euro
    52W Tief: 14,70 Euro

    Disclaimer/Risikohinweis
    Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Weitere Unternehmensrisiken von Frequentis können dem Prospekt entnommen werden, der auf www.frequentis.com/de/IR heruntergeladen werden kann.

    Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.

    Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

    Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen der Unternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysierten bzw. vorgestellten Gesellschaft. Der Artikel wurde vor Veröffentlichung der Frequentis AG vorgelegt, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.

    Interessenkonflikte: Mit der Frequentis AG existiert ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher bei der Erstellung und Verbreitung des Artikels im Interesse von der Frequentis AG. Es handelt sich um eine werbliche redaktionelle Darstellung. Aktien von Frequentis AG sind nicht im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Dr. Reuter Investor Relations.

    Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen
    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    +49 (0) 69 1532 5857
    www.dr-reuter.eu

    Für Fragen bitte Nachricht an ereuter@dr-reuter.eu

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    Deutschland

    email : ereuter@dr-reuter.eu

    Pressekontakt:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt

    email : ereuter@dr-reuter.eu


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Dr. Reuter IR: Für Frequentis hat der deutsche Markt Leuchtturmcharakter

    veröffentlicht am 2. Juni 2021 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 4 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: