• (Montreal, Quebec), 7. April 2021. Lomiko Metals Inc. (TSX-V: LMR, OTC: LMRMF, FWB: DH8C) (Lomiko oder das Unternehmen) freut sich, ein Update hinsichtlich seines Grafitprojekts La Loutre (La Loutre) in der kanadischen Provinz Quebec bekannt zu geben. La Loutre umfasst die Zone Graphene-Battery (GB) sowie die Zone Electric Vehicle (EV). Die Namen der Zonen spiegeln nicht die Produkte wider, die jeweils hergestellt werden, sondern geben im Allgemeinen die Anwendungen von Produkten an. Das kürzlich durchgeführte Testprogramm bestätigte, dass jede Zone ähnliche Produkte produzieren wird.

    Höhepunkte

    – Ein metallurgisches Programm zur Entwicklung des Fließschemas wurde an zwei Mischproben des Grafitprojekts La Loutre durchgeführt. Eine Mischprobe wurde aus mineralisierten Proben von der Zone EV erstellt, die 9,70 Prozent Grafitkohle ergab, und die zweite Mischprobe vom Bohrkern der Zone GB, die 4,80 Prozent Grafitkohle ergab.

    – Die Prozessentwicklung wurde an beiden Mischproben durchgeführt und führte zu einem Fließschema und Bedingungen, die geeignet sind, um beide Zonen der Mineralisierung bei La Loutre in derselben Verarbeitungsanlage zu behandeln.

    – Das Programm gipfelte in einem Locked-Cycle-Test (der LCT), der ein kombiniertes Konzentrat mit einem Kohlenstoffgehalt von insgesamt 97,8 Prozent und einer Gewinnungsrate von 93,5 Prozent Grafit ergab.

    – Obwohl die beiden mineralisierten Zonen deutlich unterschiedliche Flockengrößenverteilungen produzierten, reagierten sie gleich gut auf dasselbe Fließschema und dieselben Bedingungen mit kombinierten Konzentratgehalten von insgesamt über 97 Prozent Kohlenstoff.

    Diese äußerst vielversprechenden Ergebnisse der ersten Tests weisen darauf hin, dass der Grafit von La Loutre für den Einsatz in der High-End-Industrie geeignet sein könnte, sagte CEO A. Paul Gill. Unser nächster Schritt ist die Erstellung einer vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung (Preliminary Economic Assessment).

    Technische Erörterung

    Prozessentwicklung

    Im Januar 2021 hat ein metallurgisches Prozessentwicklungsprogramm bei SGS Minerals in Lakefield in der kanadischen Provinz Ontario begonnen. Das Ziel des Programms bestand darin, das Fließschema und die Bedingungen zu entwickeln, die geeignet sind, um die Mineralisierung bei La Loutre auf insgesamt mindestens 95 Prozent Kohlenstoff zu steigern.

    Die metallurgischen Entwicklungsarbeiten wurden an zwei Mischproben durchgeführt, die die beiden Zonen repräsentieren. Das Prozessentwicklungsprogramm führte zu einem Fließschema und zu Bedingungen, die Konzentrate mit einem Kohlenstoffgehalt von insgesamt über 97 Prozent für beide mineralisierten Zonen produzierten. Die Ausrüstung und die Reagenzien, die für den Prozess ausgewählt wurden, sind im Bereich der Mineralverarbeitung gut etabliert und stimmen mit anderen Grafitprojekten überein. Das Fließschema, das in Abbildung 1 dargestellt ist, umfasst eine gröbere/Scavenger-Flotationsphase, gefolgt von einem primären und einem sekundären Reinigungskreislauf.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57717/Lomiko_070421_DEPRcom.001.png

    Die GB-Mischprobe produzierte ein Endkonzentrat mit einer wesentlich höheren Massengewinnungsrate in den Größenbereich von über 80 Mesh von etwa 50 Prozent im Vergleich zu den 25 bis 30 Prozent für die EV-Mischprobe. Beide Verbundstoffe reagierten jedoch gleich gut auf dasselbe Fließschema und dieselben Bedingungen und produzierten kombinierte Konzentratgehalte, die sich durchweg auf mindestens 97 Prozent C(t) belaufen.

    Das Programm gipfelte in einem Locked-Cycle-Test (der LCT) mit einer 50:50-Mischung der beiden mineralisierten Zonen. Die gesamte Massenbilanz ist in Tabelle 1 dargestellt. Die Mühlenzufuhr mit einem Kohlenstoffgehalt von 7,60 Prozent wurde zu einem kombinierten Konzentrat mit einem Kohlenstoffgehalt von 98,5 Prozent bei einer Gewinnungsrate von insgesamt 93,5 Prozent Grafit veredelt.

    Tab. 1: Massenbilanz des Locked-Cycle-Tests LCT-1
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57717/Lomiko_070421_DEPRcom.002.png

    Die endgültigen Konzentrate der drei Zyklen, die zur Entwicklung der gesamten Massenbilanz verwendet wurden, wurden einer Größenbereichsanalyse (Size Fraction Analysis, die SFA) unterzogen, und die durchschnittlichen Ergebnisse der drei SFAs sind in Tabelle 2 aufgeführt. Der kombinierte Konzentratgehalt von insgesamt 97,8 Prozent Kohlenstoff ist im Vergleich zur direkten Konzentratanalyse der LCT-Massenbilanz geringfügig niedriger, was mit Messunsicherheiten in Zusammenhang mit den Analysemethoden zusammenhängt.

    Insgesamt 32,4 Prozent der Konzentratmasse entfielen auf die Größenbereiche von über 80 Mesh bei einem kombinierten Gehalt von insgesamt 97,8 Prozent Kohlenstoff. Weitere 10,8 Prozent der Masse wurden in das -80/+100-Mesh-Produkt mit einem Gehalt von 98,2 Prozent gewonnen und die restlichen 56,8 Prozent entfielen auf die -100-Mesh-Größenbereiche mit einem kombinierten Gehalt von insgesamt 97,7 Prozent Kohlenstoff.

    Eine der primären Anwendungen für die Größenbereiche von -100 Mesh ist der wertschöpfende Prozess zur Herstellung von kugelförmigem Grafit für Batterien. Die Möglichkeit, die Feinteile-Größenbereiche nur mittels Flotation auf insgesamt fast 98 Prozent Kohlenstoff zu veredeln, könnte sich positiv auf die nachgelagerten Reinigungskosten auswirken, da die Konzentrationen an Verunreinigungen oftmals proportional zu den Reinigungskosten sind.

    Tab. 2: Analyseergebnisse der durchschnittlichen Größenbereiche von LCT-1
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57717/Lomiko_070421_DEPRcom.003.png

    Vorläufige Zerkleinerungstests ergaben Bond-Kugelmühlen-Arbeitsindizes von 6,9 Kilowattstunden pro Tonne für die Zone EV bzw. von 11,2 Kilowattstunden pro Tonne für die Zone GB, wodurch die Mineralisierung von La Loutre in die sehr weiche bis weiche Kategorie eingestuft wird, was für die Minimierung der Mahlenergiekosten günstig ist.

    Nächste Schritte

    Variabilitätsflotationstests an vier Mischproben, aus denen die beiden Entwicklungsmischproben bestehen, werden durchgeführt, um die metallurgische Studie auf Rahmenuntersuchungsebene abzuschließen.

    Das kombinierte Konzentrat des LCT wird einer chemischen und mineralogischen Beschreibung unterzogen, die die Art und Assoziation der verbleibenden Verunreinigungen im Grafitkonzentrat bestimmen wird. Diese Informationen werden verwendet werden, um mit Marketinginitiativen für das Grafitkonzentrat von La Loutre zu beginnen.

    Das aktuelle Prozessentwicklungsprogramm wird in den kommenden Wochen abgeschlossen werden und das Unternehmen hat mit der Arbeit an einer vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung (Preliminary Economic Assessment, die PEA) begonnen.

    Während der nächsten Phase der metallurgischen Tests werden die Bedingungen des bestehenden Fließschemas optimiert, um die Flockenzersetzung zu minimieren und die Grafitgewinnungsrate zu maximieren. Darüber hinaus wird die Optimierung potenzielle Einsparungen bei Kapital- und Betriebskosten bewerten.

    Die Robustheit des optimierten Fließschemas und der Bedingungen wird mit einer größeren Anzahl an Variabilitätsproben verifiziert werden und ein umfassenderes Zerkleinerungsprogramm wird durchgeführt werden.

    Qualifizierte Personen

    Oliver Peters, Principal Metallurgist von Metpro Management Inc., ist eine qualifizierte Person (Qualified Person) gemäß NI 43-101. Peters hat sich davon überzeugt, dass die angewendeten Analyse- und Testverfahren branchenüblichen Betriebsverfahren und -methoden entsprechen, und er hat die in dieser Pressemitteilung veröffentlichten technischen Informationen, einschließlich der den technischen Informationen zugrunde liegenden Probenahme-, Analyse- und Testdaten, geprüft, genehmigt und verifiziert.

    Quebecs Rolle in der neuen grünen Wirtschaft

    Im Jahr 2020 veröffentlichte die Regierung von Quebec den Quebec Plan for Development of Critical and Strategic Minerals (Der Quebec- Plan), der auf einen Anstieg von 300 – 500 % in Bedarf an Grafit in den kommenden Jahrzehnten aufgrund seiner Verwendung in der Produktion von sphärischem Grafit für Anoden in Lithium-Ionen-Batterien für elektrische Fahrzeuge hinweist. Quebec hat die Chance, eine wichtige Rolle bei der Reduzierung von Kohlendioxidemissionen zu spielen und ein wichtiger Lieferant für kritisches Batterienmaterial im nordamerikanischen Markt zu werden.

    Weitere Informationen über Lomiko Metals erhalten Sie auf der Website www.lomiko.com, von A. Paul Gill unter der Telefonnummer +1 604-729-5312 oder per E-Mail: info@lomiko.com.

    Im Namen des Board of Directors,

    „A. Paul Gill“
    Chief Executive Officer

    Wir bemühen uns um ein Safe Harbour-Zertifikat. Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Lomiko Metals Inc.
    A. Paul Gill
    # 4 3 9 – 7 1 8 4 1 2 0 t h S t r e e t
    V 3 W 0 M S u r r e y , B . C .
    Kanada

    email : apaulgill@lomiko.com

    Pressekontakt:

    Lomiko Metals Inc.
    A. Paul Gill
    # 4 3 9 – 7 1 8 4 1 2 0 t h S t r e e t
    V 3 W 0 M S u r r e y , B . C .

    email : apaulgill@lomiko.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Metallurgische Tests von Lomiko bei La Loutre produzieren Konzentrat mit Gewinnungsrate von 97,8 % Kohlenstoff und 93,5 % Grafit

    veröffentlicht am 7. April 2021 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 39 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: