• Vancouver, BC, Kanada – GR Silver Mining Ltd. (TSXV: GRSL, FRANKFURT: GPE, OTCQB: GRSLF) (GR Silver Mining oder das Unternehmen) – gibt bekannt, dass es das allererste geophysikalische Bodenprogramm auf dem Projektgebiet San Marcial in Sinaloa, Mexiko, durchgeführt hat. Das Programm konzentriert sich auf das Ressourcengebiet San Marcial und wird eine 3D-IP-(Induced Polarization)-Vermessung sowie Boden-Magnetometrie umfassen.

    Die Vermessung soll ein Gebiet von rund 8,1 km2 abdecken, was rund 64% des Konzessionsgebiets entspricht. Da die wichtigsten Strukturen und die Mineralisierung auf dem Konzessionsgebiet in Richtung NW-SO verlaufen, sind die geophysikalischen Vermessungslinien senkrecht zu diesen Strukturen in Richtung SW-NO angelegt (Abbildung 1). Dadurch können aus den geophysikalischen Ergebnissen die bestmöglichen geologischen Informationen gezogen werden.

    Zusätzlich zu dem Ressourcengebiet umfasst das Programm auch Zielgebiete hoher Priorität, die bei der kürzlich durchgeführten lithogeochemischen Beprobung und der anschließenden Kartierung und Beprobung identifiziert wurden.

    Die Vermessung wird sich anfangs auf das Ressourcengebiet konzentrieren, um die darin liegende bekannte Ag-Pb-Zn-Mineralisierung zu charakterisieren, die die NI 43-101-konforme Ressource beherbergt. Enger liegende Linien für die Vermessung sind auf dem Ressourcengebiet geplant, was eine höhere Auflösung der geophysikalischen Daten und geologischen Informationen ermöglicht. Dadurch erhält das Unternehmen Hinweise zu möglichen Erweiterungen der Mineralisierung entlang des Streichens, und die 3D-IP wird zusätzliche Einblicke in Erweiterungen in der Tiefe der Lagerstätte bieten. Die geophysikalische Resonanz des Ressourcengebiets wird dann benutzt, um ähnliche verdeckte Anomalien zu identifizieren, die versteckte Ag-Pb-Zn-Ressourcen beherbergen könnten, insbesondere entlang des Hauptkontakts zwischen den unteren dazitischen Einheiten im Südwesten und den oberen vulkanischen Einheiten im Norden und Osten.

    GR Silver Minings President und CEO, Marcio Fonseca, sagte: Wir freuen uns sehr auf die erste größere geophysikalische Untersuchung des Projektgebiets San Marcial. Die aus 3D-IP und Magnetometrie bestehende Bodenvermessung wird unserem Technikteam dabei helfen, die zugrundeliegende Geologie besser zu verstehen, wichtige Strukturen zu kartieren – insbesondere die, die nicht an der Oberfläche sichtbar sind – und potenziell mineralisierte Zonen sowohl in der Nähe der Ag-Ressource auf San Marcial als auch einigen wichtigen Zielgebieten, die in den letzten zwei Jahren vom Unternehmen identifiziert wurden, zu identifizieren. Wir erwarten, dass aus dieser Studie neue Anomalien hervorgehen werden, sodass wir weitere Bohrziele für die Anschlussarbeiten im Laufe dieses Jahres haben.

    Das Unternehmen schätzt, dass die Vermessung eine Reihe von strukturellen und lithologischen Merkmalen zusätzlich zum wichtigsten Kontakt, der die San Marcial-Ressource beherbergt, hervorbringen wird. Kürzliche geologische Kartierungen zu Erkundungszwecken haben Intrusivgestein (Granodiorit) identifiziert, insbesondere südlich des Ressourcengebiets. Man geht davon aus, dass sich aus der geophysikalischen Vermessung das Ausmaß der Intrusivgesteine ergeben wird, was bei der lithologischen Kartierung dieser Einheiten helfen wird.

    Die Vermessung wird außerdem die Kartierung der mineralisierten Zonen, die aufladbare Metallsulfidmineralisierung enthalten, unterstützen, was dann die Interpretation basierend auf der Beschaffenheit der bekannten mineralisierten Strukturen auf dem Konzessionsgebiet ermöglicht. Wenn die Vermessung nicht nur noch auf dem Ressourcengebiet stattfindet, wird sie viele der Ziele aus früheren Explorationskampagnen von GR Silver Mining untersuchen: Guacamayo und Limoncillos im Süden, und Faisanes, Mariposa, Nava, Micuines und Chachalaca im Westen und Nordwesten.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/56848/22-02-12_GR-Silver-News-Release_Final-DE_PRCOM.001.jpeg

    Abbildung 1: San Marcial – Konzessionsgebiet, Geologie, Ziele und geophysikalische Vermessungslinien

    Die IP-Vermessung wird von DIAS Geophysical aus Saskatoon, SK (DIAS) durchgeführt. Dafür wird deren Distributed-Array-System DIAS32 (direct current resistivity and induced polarization, DCIP) verwendet. Diese Methode soll ein zusammenhängendes 3D-Modell des Konzessionsgebiets mit Linien in einem Abstand von 200 Metern und geringerem Abstand von 100 Metern auf dem Ressourcengebiet San Marcial liefern (Abbildung 1). Außerdem wird eine bodenmagnetische Vermessung auf den gleichen Linien wie die der IP-Vermessung durchgeführt.

    Mit den Linienschnitten für die Vermessung wurde im Dezember begonnen und sie dauerten bis Anfang Februar. Das Feldteam arbeitet vom San Marcial-Camp aus, das ungefähr im Zentrum des Konzessionsgebiets und des Rasters liegt. Die Arbeiten erfolgen unter Einhaltung eines COVID-19-Hygieneprotokolls in Einklang mit den Regeln der mexikanischen Behörden.

    Datenverarbeitung
    Das Unternehmen hat Condor Consulting Inc. damit beauftragt, die Ergebnisse der DIAS 3D-IP- und bodenmagnetischen Vermessung zu verarbeiten und zu analysieren, um 3D-Inversionsmodelle zu Widerstand, Aufladbarkeit und magnetischen Daten zu produzieren, die Hinweise zu potenziellen Strukturen und mineralisierten Zonen für die regionale Explorationszielsetzung enthalten sollen.

    Zukünftiges Bohrprogramm
    Zurzeit integriert das Unternehmen alle Daten beim Liegenden der NI 43-101-konformen Ressource. Ziel ist, ungetestete Gebiete nahe der aktuellen Mineralisierung, die das Potenzial haben, die San Marcial-Ressource zu erweitern, zu untersuchen. Zukünftige Bohrungen werden das Liegende weiter testen und gleichzeitig Informationen zu Richtung, Kontinuität und Mineralisierungsgrad in der Tiefe liefern.

    Qualifizierter Sachverständiger
    Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen wissenschaftlichen und technischen Daten in Zusammenhang mit dem San Marcial Projekt wurden unter der Leitung von Marcio Fonseca, P.Geo. geprüft und/oder erstellt. Er hat der Veröffentlichung hierin zugestimmt.

    Über GR Silver Mining Ltd.

    GR Silver Mining Ltd. ist ein Unternehmen mit Schwerpunkt auf Mexiko, das sich mit der kosteneffektiven Erweiterung von Silber-Gold-Ressourcen in seinen Hauptprojekten am östlichen Rand des Bergbaugebiets Rosario (Sinaloa, Mexico) befasst.

    Silberprojekt Plomosas

    GR Silver Mining hält sämtliche Rechte und Anteile am Silberprojekt Plomosas unweit des historischen Bergbaudorfes La Rastra im Bergbaugebiet Rosario. Das Projekt ist ein in der Vergangenheit produzierendes Asset, bei dem nur eine Mine, die unterirdische Silber-Gold-Blei-Blei-Zink-Mine Plomosas, von 1986 bis 2001 in Betrieb war. Es wurde ein Flotationskreislauf mit einer Kapazität von 600 Tonnen pro Tag betrieben, welcher etwa 8 Millionen Unzen Silber, 73 Millionen Pfund Blei und 28 Millionen Pfund Zink produzierte.

    Das Projekt erstreckt sich über eine Grundstücksfläche von 8.515 Hektar und befindet sich in strategisch günstiger Lage innerhalb von 5 km vom Silberprojekt San Marcial des Unternehmens im Südosten des mexikanischen Bundesstaates Sinaloa.

    Das im März 2020 übernommene Silberprojekt Plomosas verfügt über 563 historische und aktuelle Bohrlöcher, die sowohl an der Oberfläche als auch vom Untergrund aus absolviert wurden. Diese Bohrlöcher stellen eine umfangreiche Datenbank dar, die es dem Unternehmen ermöglicht, in naher Zukunft eine Ressourcenschätzung und potenzielle Projektentwicklung vorzunehmen.

    Das Unternehmen hat ein 11.900 m umfassendes Bohrprogramm aufgenommen, wobei sich die oberirdischen Bohrlöcher auf die Erweiterung der bekannten Mineralisierung in Streichrichtung in zunächst zwei Gebieten – dem Gebiet rund um die Mine Plomosas und dem Gebiet San Juan – konzentrieren. Die unterirdischen Bohrungen im Rahmen dieses Programms zielen auf die Erweiterung der kürzlich entdeckten Polymetallmineralisierungen auf der untersten Ebene (775 m RL oder rund 250 m unter der Oberfläche) im Gebiet Plomosas Mine sowie von sechs epithermalen Erzgängen mit geringer Sulfidierung im Gebiet San Juan ab. Für beide Gebiete wird nach Abschluss des Bohrprogramms eine NI 43-101-konforme Ressourcenschätzung durchgeführt.

    Zu den zu 100% im Besitz befindlichen Aktiva gehören alle Einrichtungen und die gesamte Infrastruktur, darunter: Zufahrtsstraßen, Vereinbarung über Oberflächenrechte, Wassernutzungsgenehmigung, 8.000 m Untertagearbeiten, Wasserzugang, 60 km – 33 KV-Stromleitung, Büros, Geschäfte, 120-Personen-Lager, Krankenstation, Lagerhäuser und Untersuchungslabor, was etwa 30 Mio. USD früherer Kapitalinvestitionen entspricht. Die früheren Eigentümer investierten etwa 18 Millionen US-Dollar in die Exploration, einschließlich umfassender geophysikalischer und geochemischer Programme.

    Die Silber- und Goldmineralisierung in diesem Projekt weist die Alteration, die Beschaffenheit, die Mineralogie und die Lagerstättengeometrie auf, die für ein epithermales Silber-Gold-Basismetall-Erzgang-/Brekzien-Mineralisierungssystem mit geringer Sulfidierung charakteristisch ist. Die früheren Explorationen konzentrierten sich auf eine oberflächennahe polymetallische Pb-Zn-Ag-Au-Mineralisierung, die in Strukturen mit Nordwest-Südost-Ausrichtung in der Umgebung der Mine Plomosas lagert. Der von Osten nach Westen streichende Teil der Mineralisierung und die Erweiterungen für die Hauptverwerfung Plomosas in Nord-Süd-Richtung sind nach wie vor zu wenig erforscht.

    Zusätzlich zum Ressourcenpotenzial bei Plomosas hat eine Prüfung der bestehenden Bohrlochdatenbank, geophysikalischen Messungen und geochemischen Daten, die den Großteil des Konzessionsgebiets abdecken, zur Abgrenzung von 16 neuen Explorationszielen geführt, von denen 11 für zukünftige Explorationsprogramme hohe Priorität haben.

    Projekt San Marcial
    San Marcial ist ein oberflächennahes, hochgradiges Silber-Blei-Zink-Projekt, das für einen Tagebaubetrieb geeignet ist. Für das Projekt liegt eine NI 43-101-konforme Ressourcenschätzung mit 36 Millionen Unzen Silberäquivalent in der angedeuteten Kategorie und 11 Millionen Unzen Silberäquivalent in der vermuteten Kategorie vor. Das Unternehmen hat einen Bericht gemäß National Instrument 43-101 („NI 43-101“) mit dem Titel „San Marcial Project Resource Estimation and Technocal Report, Sinaloa, Mexico“ mit einem Gültigkeitsdatum vom 18. März 2019 und einem geänderten Datum vom 10. Juni 2020 (der „Bericht“) eingereicht. Der Bericht wurde von Todd McCracken und Marcelo Filipov von WSP Canada Inc. erstellt und ist auf SEDAR verfügbar. Das Unternehmen hat vor Kurzem im Bereich der Ressource bei San Marcial unterirdische Erschließungen über 320 m durchgeführt. Von diesen Strecken aus sind unterirdische Bohrungen geplant, um die hochgradigen Teile der Ressource entlang des Einfallwinkels zu erweitern. Das Unternehmen hat kürzlich eine zusätzliche Mineralisierung im Liegenden, außerhalb der bestehenden Ressourcen entdeckt und wird auch in diesem Gebiet Bohrungen absolvieren. GR Silver Mining ist das erste Unternehmen, das seit über zehn Jahren Explorationen bei San Marcial durchführt. Die Ressourcenschätzung gemäß National Instrument 43-101 (San Marcial Project – Resource Estimation and Technical Report) wurde von WSP Canada Inc. am 18. März 2019 erstellt und am 10, Juni 2020 revidiert. Plomosas und San Marcial repräsentieren zusammen ein geologisches Umfeld, das dem Bergbaugebiet San Dimas mit mehreren Millionen Unzen ähnlich ist, das früher über einen Zeitraum von mehr als 100 Jahren über 600 Millionen Unzen Silber und elf Millionen Unzen Gold produziert hat.

    Im Zuge der jüngsten Exploration wurde eine Silber- und Goldmineralisierung in Gebieten ermittelt, die zuvor als nicht mineralisierungshaltig eingestuft wurden. Dabei wurden Hinweise auf durchdringend alteriertes Gestein mit intensiver Verkieselung, Erzgängen und damit verbundenen mächtigen Zonen mit einer Silber- und Goldmineralisierung im Liegenden der NI 43-101-konformen Ressource entdeckt.

    WEITERE PROJEKTE

    Die anderen Projekte von GR Silver Mining befinden sich in Gebieten im Umfeld von Plomosas und San Marcial im Bergbaugebiet Rosario, die für zukünftige Entdeckungen und Erschließungen attraktiv sind.

    Marcio Fonseca
    P. Geo, President & CEO von GR Silver Mining Ltd.

    Nähere Informationen:
    Tel: +1 (604) 202 3155
    E-Mail: info@grsilvermining.com

    www.facebook.com/GR-Silver-Mining-Ltd-112373000294526/
    www.linkedin.com/company/grsilvermining
    twitter.com/GRSilverMining

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Haftungsausschluss für zukunftsgerichtete Informationen

    Dieser Pressebericht enthält zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen, die auf den Annahmen der Unternehmensführung basieren und den aktuellen Erwartungen des Unternehmens entsprechen. Im Rahmen dieser Pressemeldung sollen mit der Verwendung von Wörtern wie schätzen, prognostizieren, glauben, erwarten, beabsichtigen, planen, vorhersehen, können oder sollten bzw. der verneinten Form dieser Wörter oder Abwandlungen davon bzw. ähnlichen Wörtern zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen ausgedrückt werden. Solche Aussagen und Informationen spiegeln die aktuelle Sicht des Unternehmens wider. Risiken und Ungewissheiten können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen in Betracht gezogen werden. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen naturgemäß bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens bzw. sonstige zukünftige Ereignisse wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    GR Silver Mining Ltd.
    Marcio Fonseca
    Suite 900 – 999 West Hastings Street
    V6C 2W2 Vancouver, BC
    Kanada

    email : marcio@goldplayexploration.com

    Pressekontakt:

    GR Silver Mining Ltd.
    Marcio Fonseca
    Suite 900 – 999 West Hastings Street
    V6C 2W2 Vancouver, BC

    email : marcio@goldplayexploration.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    GR Silver Mining führt erstes geophysikalisches Bodenprogramm mit Magnetometrie und 3D-IP auf dem Projektgebiet San Marcial durch

    veröffentlicht am 22. Februar 2021 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 4 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: