• Drei Töne für ein Prösterchen auf das Luxushotel am Rhein. Mit der Komposition E-H-E feiert der Kölner Pianist Marcus Sukiennik sein 10-jähriges Jubiläum als künstlerischer Leiter der Piano Bar

    BildE-H-E. Mit diesem Dreiklang beginnt und endet das neue Stück des Pianisten und Komponisten Marcus Sukiennik. Und dies kommt nicht von ungefähr: Es handelt sich um die Initialen des Excelsior Hotel Ernst, in dem Sukiennik seit nunmehr 10 Jahren für die abendliche musikalische Untermalung der Piano Bar verantwortlich ist. Bekannt für seine vielseitigen modernen Kompositionen, die sich mitunter klassischen, jazzigen und auch popmusikalischen Elementen bedienen, kommt das minimalistische Jubiläumsstück beschwingt und feierlich daher – ohne dabei sentimental zu wirken.

    Die Piano Bar des traditionsreichen Luxushotels ist ein Geheimtipp unter Liebhabern und Liebhaberinnen feiner Drinks und stimmungsvoller Hintergrundmusik. Sukienniks Liaison mit dem Excelsior Hotel begann 2010, als er zum ersten Mal als Live-Pianist in der Piano Bar am Kölner Dom auftrat. Dort gibt er mittlerweile als künstlerischer Leiter den maßgebenden Ton für die entspannte Atmosphäre an.

    Das Jubiläum fällt auf ein sehr ungewöhnliches Jahr. Wie die meisten Künstler und Künstlerinnen steht Sukiennik derzeit nicht auf der Bühne, auch im Excelsior hat er seit Ausbreitung der Corona-Pandemie nur wenige Male gespielt. „Ich liebe es, Musik live vor Publikum zu spielen und den direkten Austausch zu erleben – das ist, was mich beflügelt“, so Sukiennik. „Ich freue mich daher ganz besonders auf den Moment, wenn die Türen der Bar wieder für Gäste geöffnet werden.“

    E-H-E bildet den vielversprechenden Auftakt für eine Reihe an regelmäßigen Neuerscheinungen des Pianisten als High-Resolution Audio. Zu hören ist das Stück ab dem 4.12. auf allen gängigen Streaming-Plattformen. Das dazugehörige Video gibt es bereits jetzt auf YouTube zu sehen.

    Der in Klassik und Jazz ausgebildete Pianist Marcus Sukiennik komponiert in Köln überwiegend für Piano Solo und schreibt Bearbeitungen klassischer Melodien. Als Barpianist spielt er darüber hinaus seit mehr als 25 Jahren zeitgemäße Hintergrundmusik an den unterschiedlichsten Orten, unter anderem als künstlerischer Leiter in der Piano Bar des Excelsior Hotel Ernst in Köln.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Linie 21
    Herr Marcus Sukiennik
    Langemaß 20
    51063 Köln
    Deutschland

    fon ..: 0221-830 7600
    web ..: http://www.linie21.de
    email : msukiennik@netcologne.de

    Pressekontakt:

    Linie 21
    Herr Marcus Sukiennik
    Langemaß 20
    51063 Köln

    fon ..: 0221-830 7600
    web ..: https://sukiennik.de/
    email : msukiennik@netcologne.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Drei Töne für das Excelsior Hotel Ernst: Marcus Sukiennik komponiert Jubiläumsstück

    veröffentlicht am 19. November 2020 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 2 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: