• Allzu schnell lassen Menschen potenzielle Partner fallen, weil sie in ihren Augen nicht perfekt sind. Aber was bedeutet Perfektion? Und welche Rolle spielt sie in einer Partnerschaft?

    BildDer erste Kontakt per WhatsApp oder Telefon muss stimmen: Was er oder sie sagt, die Aussprache, die Tonlage – alles. Und beim ersten Date muss der Funke überspringen. Das Aussehen und die Statur sollen gefallen, es darf kein Fauxpas bei Kleidung oder Frisur passieren. Und das Zusammenkommen erst … Das muss grandios sein: Verlieben auf den ersten Blick, der erste Kuss entfacht ein Feuerwerk, der erste Verkehr ist sensationell, das Zusammensein ein Traum. Die Partnerschaft soll erfüllend und glücklich sein, am Anfang und für immer. Doch Ansprüche sind das eine, die Wirklichkeit häufig eine andere. Daraus resultieren Frust und Enttäuschung – doch das lässt sich vermeiden.

    Wer sich wirklich eine harmonische Partnerschaft wünscht, ist gut damit beraten, sich bei der Suche nach dem Traummann oder der Traumfrau von einer professionellen und seriösen Partnervermittlung unterstützen zu lassen. Gegen ein zuvor festgelegtes Honorar werden die Experten ihr Wissen, ihr Fingerspitzengefühl und ihre langjährige Erfahrung anwenden, um ihre Kunden glücklich und zufrieden zu stellen.

    „Die Digitalisierung vereinfacht zwar unsere Arbeit als seriöse Partnervermittler, allerdings nutzen wir diese Möglichkeiten wesentlich bewusster und selektiver als private User“, erklärt Markus Poniewas, Geschäftsführer der Partnervermittlung PV-Exklusiv. Generell allerdings stehen die analogen Agenturen für die klassische Dienstleistung der Partnerfindung, denn es steht fest: „Nichts kann das persönliche Kennenlernen ersetzen, ebenso wie das offene Gespräch, den intensiven Dialog und das wirkliche Miteinander, um herauszufinden, was die Singles sich wünschen und welcher Partner wirklich zu ihnen passt.“ Denn das Leben mit einem Menschen zu teilen, ist ein bedeutsamer Schritt – dieser sollte nicht in die Hände programmierter Algorithmen gelegt werden.

    Markus Poniewas sieht das digitale Zeitalter in Liebesdingen als Fluch und Segen zugleich: „Natürlich bringt es Vorteile, wenn alles jederzeit und von jedem Ort aus verfügbar ist. Doch die Ansprüche steigen stetig.“ Es scheint, als habe alles perfekt zu sein – schließlich schaffen das die anderen ja auch. Das ist zumindest der Eindruck, den die 598 Facebook-Freunde vermitteln: strahlende Gesichter, atemberaubende Urlaubsfotos, eng umschlungen mit dem Partner im Sonnenuntergang, Essen vom Feinsten … Das erhöht bei vielen den Druck. Sie wollen den anderen in nichts nachstehen und treten unbewusst in den Wettbewerb.

    „Doch was ist eigentlich Perfektion?“, diese Frage stellt Markus Poniewas zurecht provokant. Der Duden beschreibt sie als „höchste Vollendung und Ausführung von etwas“, als „vollkommene Meisterschaft“. Doch an diese Definition wird kein Mensch, keine Sache jemals heranreichen. Doch wenn etwas nicht perfekt ist, ist es nicht gleich schlecht. Etwas Gutes hat immer auch das Potenzial, zu wachsen und besser zu werden. Es finden sich immer neue Möglichkeiten, es zu optimieren. „Und das Streben nach Perfektion hat gerade im zwischenmenschlichen Bereich einen entscheidenden Haken. Denn wenn eine Beziehung ihr Maximum erreicht hat, geht es nur noch bergab“, so Poniewas. Eine perfekte Beziehung hätte keine Tiefen mehr – und somit gäbe es auch keine Höhen. „Das Ziel der Perfektion ist unerreichbar und zudem auch nicht erstrebenswert.“

    Menschen streben also nach einer subjektiven Perfektion. Menschen, Dinge und Situationen sollen nicht nach Duden-Definition perfekt sein, sondern den eigenen Vorstellungen entsprechen. „Jeder entscheidet selbst, was für ihn perfekt ist. Subjektive Perfektion ist also nichts anderes als eine persönliche Bewertung – und die ist niemals perfekt.“

    Diese subjektive Perfektion versuchen seriöse und erfahre Partnervermittlungen für ihre Kunden zu erreichen, indem sie einen Partner finden, der zu ihnen passt.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    PV-Exklusiv GmbH
    Herr Markus Poniewas
    Grafenberger Allee 277-287
    40237 Düsseldorf
    Deutschland

    fon ..: 0211 9934640-0
    web ..: http://www.pv-exklusiv.de
    email : info@pv-exklusiv.de

    Über PV-Exklusiv
    Die PV-Exklusiv GmbH ist eine im Raum Düsseldorf ansässige und in Deutschland, Österreich und der Schweiz tätige Partnervermittlung, die sich auf gehobenes Klientel und echte Persönlichkeiten spezialisiert hat: Akademiker, Unternehmer, leitende Angestellte und Menschen mit hohem Niveau stehen im Fokus der seit vielen Jahren erfolgreich am Markt tätigen Partnervermittlung, die von Markus Poniewas geführt wird. PV-Exklusiv begleitet Kunden individuell und persönlich bis zur erfolgreichen Vermittlung, die in der Regel innerhalb von drei Monaten realisiert werden kann. Markus Poniewas und die Berater von PV-Exklusiv unterstützen prinzipiell keine „virtuellen“ Bekanntschaften. Für sie zählt allein die echte Beziehung zwischen Menschen, denn nur diese beschert langfristig Glück, Zufriedenheit und Gesundheit. Deshalb arbeitet die renommierte Partnervermittlung ausschließlich mit persönlichen Kontakten. Alle Kunden sind den Beratern bekannt, sodass sie die Menschen bestmöglich, ausgehend von ihren Eigenschaften und Wünschen, zusammenbringen können. Weitere Informationen: www.pv-exklusiv.de

    Pressekontakt:

    PV-Exklusiv GmbH
    Herr Markus Poniewas
    Grafenberger Allee 277-287
    40237 Düsseldorf

    fon ..: 0211 9934640-0
    web ..: http://www.pv-exklusiv.de
    email : info@pv-exklusiv.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Partnervermittlung: Wer ist schon perfekt?

    veröffentlicht am 15. Februar 2020 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 16 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: