• Am 04.12 startet auf Indiegogo das Crowdfunding für die erste faire All-in-One Community.Gleichzeitig mit der Kampagne möchte man ein Zeichen gegen Datenhandel oder Manipulationen von Inhalten setzen.

    BildBuxtehude: Mit der Überschrift „Kick the Data Wolf in the ass“ (in deutsch: „Tritt dem Datenwolf in den Arsch“) spricht sich das APOOS (All Possibilities On One Site in deutsch: Alle Möglichkeiten auf einer Seite) Crowdfunding gegen Datenhandel, Manipulationen von Postings oder Nutzern und Betrügereien auf großen Internetplattformen und in Social Communities aus. Nutzer sollten sich nicht länger, wie Milchkühe von den Internetplattformen melken zu lassen. Während die Gewinne bei den Plattformen größer und größer werden, soll der Nutzwert immer mehr abnehmen.

    Die Crowdfunding Kampagne, die ab Dienstag auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo startet, ruft jeden Internetnutzer dazu auf einen USD zu spenden. Mit dieser Spende möchte der Projektinitiator Börge-H. Spröde die Entwicklung der ersten fairen All-in-One Community in Gang bringen. Wie bereits die beiden Finanzierungsziele in Höhe von rund 20 Mio USD und 39 Mio USD deutlich machen, hat man sich einiges vorgenommen. Laut Aussage des Projektgründers, wird dieses Projekt vermutlich eine der größten Internetplattformen auf Basis der Programmiersprache Python und des Frameworks Django.

    Das APOOS Konzept vereint Community-Funktionen mit Marktplätzen und anderen Bereichen wie Projekte oder Produkte. Mit dem Slogan „One Login = 100% Power“ will die zukünftige Internetplattform dem Internetnutzer zahlreiche Möglichkeiten bieten, dennoch wird der Nutzer nur ein Profil und einen Satz Zugangsdaten benötigen. Über ein Datenschutzcenter soll dann jeder Nutzer selbst bestimmen, welche seiner Daten für welche Gruppe und in welchem Bereich sichtbar sind. Unter dem Link „My Home“ soll der Nutzer übersichtlichen Zugang zu all seinen Einstellungen und Inhalten erhalten. Benutzerfreundlichkeit und Effektivität stehen bei APOOS an erster Stelle, man will Nutzern nicht unnötig Zeit stehlen, sondern diese entlasten und voranbringen.

    Die Plattform richtet sich an verschiedene Nutzergruppen, neben Privaten, Vermögenden sollen auch Unternehmen angesprochen werden. Die Möglichkeit Produkte inklusive Baureihen mit unterschiedlichen Typen einzustellen, dürfte für viele Hersteller interessant sein. Auch die geplante Möglichkeit ein weltweites Händlernetzwerk anzulegen, wird für viele Anbieter Sinn ergeben. Pflichtangaben sollen ebenso einfach zu hinterlegen sein, wie das Einstellen in den Marktplätzen.

    Eine ganze Armada von Marktplätzen sollen allen Produkten und Dienstleistungen die passende Verkaufsmöglichkeit bieten. Neben einer Kontaktbörse und Stellenangeboten soll es Marktplätze für Immobilien, Fahrzeuge und weitere Angebote geben. Insbesondere der Bereich Fahrzeuge beinhaltet weitere Kategorien wie z.B. Wasser-, Luftfahrzeuge, Automobile oder LKW. Selbst für kleine Nischen wie Gemeindefahrzeuge oder landwirtschaftliche Maschinen möchte man einen professionellen Marktplatz anbieten. In einigen Kategorien soll eine so genannte „Kauffunktion“ eingeführt werden, die Betrügereien auf ein Minimum reduzieren möchte.

    Für Vermieter von Hotelzimmern, Ferienwohnungen, Berghütten oder Schlafplätzen möchte man ein Buchungsportal integrieren. Interessant dürfte hierbei für die Vermieter die Möglichkeit sein, ihre Unterkünfte verwalten zu können.

    Ein CIS (Kunden-Informations-System) soll die Kommunikation zwischen zwei APOOS Mitgliedern ohne persönliche Daten ermöglichen. Eine optionale Cloud soll den APOOS Server entlasten und Mitgliedern Preisvorteile bei Zusatzdiensten in den Marktplätzen bieten. Durch die Server Entlastung soll Strom gespart werden und somit die Umwelt geschont werden. Bei der Stromversorgung möchte man auf erneuerbare Energien setzen. Beim Serverstandort legt man Wert auf einen hohen Datenschutz, hier ist die Schweiz im Gespräch.

    Möchten auch Sie ein Zeichen setzen und der fairen All-in-One Community ein Chance geben? Vom 04.12 bis Anfang nächsten Jahres steht die Kampagne bereit unter: https://igg.me/at/apoos

    Gemessen an den Betrag von einem USD (ca. 0,85 EUR) wird die Kampagne mindestens 19 Mio Unterstützer benötigen, deshalb bittet der Projektbetreiber die Crowdfunding-Kampagne mit Freunden zu teilen. Weitere Informationen zum Projekt unter: https://apoos.de

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Börge-H. Spröde
    Herr Börge-H. Spröde
    Am Klöterbusch 14C
    21614 Buxtehude
    Deutschland

    fon ..: 0049-4161-3072 9520
    web ..: http://apoos.com
    email : crowd@apoos.com

    „Sie können diese Eventbeschreibung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

    Pressekontakt:

    Börge-H. Spröde
    Herr Börge-H. Spröde
    Am Klöterbusch 14C
    21614 Buxtehude

    fon ..: 0049-4161-3072 9520
    web ..: http://apoos.de/press
    email : crowd@apoos.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    APOOS ruft jeden Internetnutzer auf – ab Dienstag – 1 USD zu spenden und damit ein Zeichen zu setzen

    veröffentlicht am 2. Dezember 2018 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 1 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: