• Jüngst erwarb der frankokanadische Förderzinsrechte-Spezialist noch einmal 16.666.668 Einheiten von IDM Mining. Sibanye-Stillwater hat von den Behörden die Genehmigung zur Lonmin-Übernahme bekommen.

    BildNachdem die kanadische ,Royalty‘-Gesellschaft Osisko Gold Royalties (ISIN: CA68827L1013 / TSX: OR) sich bereits im März des vergangenen Jahres für rund 15,25 Mio. CAD etwa 19,9 % am westkanadischen Edelmetallexplorer IDM Mining Ltd. (TSX-V: IDM) im Rahmen einer Privatplatzierung über insgesamt 70,4 Mio. Aktien der Gesellschaft, bestehend aus 29,4 Mio. Stammaktien zu einem Stückpreis von 0,17 CAD sowie 41 Mio. steuerbegünstigten ,Flow-Through‘-Aktien zu einem Ausgabepreis von 0,25 CAD, einkaufte, legte das Unternehmen nun noch einmal nach.

    Jüngst erwarb der frankokanadische Förderzinsrechte-Spezialist noch einmal 16.666.668 Einheiten, allerdings zum Preis von 0,06 CAD pro Einheit, für einen Gesamtzeichnungspreis von rund 1 Mio. CAD. Dabei besteht jede Einheit aus einer IDM-Stammaktie und einem halben Bezugsrecht (,Warrant‘), wobei jeder ganze ,Warrant‘ Osisko Gold Royalties innerhalb von zwei Jahren ab Abschluss der Transaktion zum Erwerb einer weiteren Stammaktie zum Kaufpreis von 0,085 CAD berechtigt.

    Vor dieser Finanzierungsrunde hielt Osisko – https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298621 – etwa 16,2 % der ausstehenden Stammaktien. Nach Abschluss dieser Finanzierungsrunde besitzt Osisko 94.653.766 Stammaktien, oder etwa 18,2 % an IDM Mining. Hinzu kommen noch 8.333.334 Warrants. Im Falle der Ausübung der Optionsscheine würde Osisko 102.987.100 Stammaktien besitzen und somit rund 19,5 % der ausstehenden Stammaktien.

    Die in Vancouver beheimatete IDM Mining Ltd., die bis 2014 noch unter dem Namen Revolution Resources Corp. firmierte, beschäftigt sich in erster Linie mit der Exploration und Entwicklung des etwa 15 km nordöstlich des Hafenstädtchens Stewart im sog. ,Goldenen Dreieck‘ British Columbias gelegenen, hochgradigen ,Red Mountain‘-Goldprojektes. Bislang wurden auf der 17.000 Hektar großen Liegenschaft rund 740.000 Unzen Gold sowie mehr als 2 Mio. Unzen Silber an gemessenen und angezeigten (,measured & indicated‘) Ressourcen identifiziert, deren Abbau voraussichtlich im kommenden Jahr beginnen wird und nach derzeitigen Schätzungen etwa 440,- USD pro Unze Gold kosten dürfte. Die hierfür erforderlichen Anfangsinvestitionen sind mit weniger als 100 Mio. USD veranschlagt.

    Neben diversen institutionellen Investoren wie RBC Capital Markets, Sentry Investments oder Delbrook Capital, die zusammen rund 48 % der ausstehenden IDM-Aktien halten, sind auch Osiskos Schwestergesellschaft Osisko Mining sowie die beiden Goldproduzenten Kinross Gold und Premier Gold Mines an dem Unternehmen beteiligt.

    Sibanye-Stillwater darf Lonmin übernehmen!

    Das südafrikanische Wettbewerbsgericht hat der Übernahme des Platinunternehmens Lonmin Plc. durch Sibanye-Stillwater (ISIN: ZAE000173951 / NYSE: SBLG) zugestimmt. Die Kombination beider Unternehmen bilde nun eine ,stärkere Plattform‘ für die Lonmin-Aktionäre, sagte Lonmin Chef Magara. Die Präsenz in unterschiedlichen Ländern und die Förderung verschiedener Rohstoffe seien positiv. Sibanye-Stillwater sei ein bedeutender Gold-, Platin- und Palladiumproduzent, der auch in den Vereinigten Staaten Minen betreibe. Die Aktionäre wären daher gut beraten das Übernahmeangebot anzunehmen.

    Sibanye-Stillwater bietet für eine Lonmin-Aktie 0,967 Sibanye-Stillwater-Aktien. Dies entspricht einem Aufschlag von 57 % auf den Börsenkurs am Tag vor der Offerte und bewertet das Unternehmen mit umgerechnet rund 323 Mio. EUR.

    Für Sibanye-Stillwaters – https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298294 – CEO Neal Froneman, der in Fachkreisen auch Mr Fix-it genannt wird, da er schon einige unprofitable Minen wieder in Spur gebracht hat, ist die Übernahme ein weiterer Schachzug sein Unternehmen als einen der führenden Gold- und Platinförderer der Welt zu etablieren. Er freute sich über die Entscheidung der Wettbewerbskommission und nannte die Entscheidung fair, vernünftig und im besten Interesse aller Beteiligten. Man sei sehr zuversichtlich, dass die Integration der PGM-Assets von Lonmin und der angrenzenden PGM-Aktivitäten von Sibanye-Stillwater eine nachhaltigere und positivere Zukunft gewährleisten und der Region mehr Stabilität bringen werde.

    Zudem sagte er: „Ich möchte auch den umfassenden und pragmatischen Ansatz der Wettbewerbskommission und des Gerichts der Kommission würdigen, bei dem alle Beteiligten angemessen berücksichtigt wurden.“

    Die Transaktion unterliegt noch der Zustimmung der Lonmin- und Sibanye-Stillwater-Aktionäre. Ein Rundschreiben von Sibanye-Stillwater sowie das Lonmin ,Schema of Arrangement‘-Dokument werden versendet, wenn die Termine der Hauptversammlungen und der Zeitplan für den Abschluss der Transaktion feststehen.

    Viele Grüße
    Ihr
    Jörg Schulte

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.
    Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Osisko Gold Royalties kauft noch mehr IDM Mining und Sibanye-Stillwater bekommt grünes Licht zur Übernahme

    veröffentlicht am 24. November 2018 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 1 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: